Weg der Mineralquellen

Revitalisierungsprojekt der Mineralquellen

Nordzips und Pieninensind Regionen mit einem hohen Potenzial für die Entwicklung des Tourismus. Der Tourismus ist in mehreren Plänen von Städten und Gemeinden (in Programmen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung) als der Bereich definiert, der das Potenzial hat, Arbeitsplätze in der Zukunft zu schaffen.

In diesen Regionen kommt keine Schwerindustrie vor und es gibt hier nur wenige Produktionsbetriebe. Die Regionale Organisation für Tourismus (OOCR) SEVERNÝ SPIŠ – PIENINY (Nordzips – Pieninen) bemüht sich diesen scheinbaren Nachteil in einen Vorteil zu verwandeln, indem sie schrittweise die Marke “Gesündeste Region der Slowakei” aufbaut.

Einzigartiger natürlicher Reichtum

Nordzips und Pieninen sind an den Mengen von Mineralquellen reich. Diese haben positive Wirkung auf verschiedene Körperteile und sind bei der Heilungmehreren Krankheiten sehr nützlich. Es geht um die bekannteren Quellen wie z. B. die Quelle Ľubovnianka mit dem höchsten Magnesiumgehalt in der Slowakei, die bei der Behandlung der Magenprobleme ausgenutzte Quelle Sulínkaoder die Quellen in Vyšné Ružbachy, die segensreich auf die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen einwirken. Viele Quellen sind jedoch nur den Einheimischen bekannt, die breite Öffentlichkeit hat oft keine Ahnung davon. Die Wasserquellen und ihre Umgebung sind oft in einem desolaten Zustand und erfordern Erneuerungen, die ihren Wert den Menschen zeigen könnten.

Die Säulen, auf denen wir die Marke bauen wollen

Saubere Umwelt

Nach mehreren Messungen haben wir die sauberste Luft in der Slowakei

Lage

Region zwischen zwei Nationalparks (TANAP, PIENAP).

Heilkräuter

Heilkräutersammeln nach der Tradition der Mönche

Weg der Mineralquellen

Kneipp-Therapie

Sebastian Kneipp, auch „Wasserdoktor“ genannt, war ein deutscher Priester (1821 – 1897), der die Heilkraft des Wassers an seinem eigenen Körper entdeckte. Er litt an Tuberkulose und sein Zustand war so ernst, dass die Ärzte sogar die Hoffnung aufgaben. Er heilte sich selbst davon dank den kalten Bädern in der Donau.
Im Laufe der Zeit entwickelte er aufgrund seiner Erfahrungen eine komplexe natürliche Heilmethode, die von der Heilkraft des Wassers ausgeht. Zurzeit findet man seine Methoden sehr effektiv und anspruchslos dabei. Sie helfen sich den Körper abzuhärten und Stress abzubauen, sie beeinflussen positiv den menschlichen Organismus und unterstützen die Behandlung vieler Krankheiten.

Wo sich die Mineralquellen befinden?

Bajerovce

Quelle Voňačka

N49.20773° E20.79072°
N49°12.464′ E20°47.443′

Kurbad Červený Kláštor

Quelle Ščava

N49.29607° E20.62061°
N49°17.764′ E20°37.236′

Bajerovce

Quelle Smerdžonka

N49.39945° E20.41602°
N49°23.967′ E20°24.961′

Sulín

Quelle Sulínka

N49.36099° E20.78188°
N49°21.659′ E20°46.913′

Kurort Ľubovnianske kúpele (Bad Lublau)

Quelle Andrej

N49.26235° E20.72866°
N49°15.741′ E20°43.719′

Lacková

Quelleunter dem Kalvarienberg

N49.30362° E20.59628°
N49°18.217′ E20°35.777′

Litmanová

Quelledes Hl. Johannes der Täufer

N49.3925° E20.63348°
N49°23.55′ E20°38.009′

Legnava

Quelle Ščava

N49.33381° E20.84436°
N49°20.029′ E20°50.662′

Hniezdne

Quelle Švabľovka

N49.28887° E20.62723°
N49°17.332′ E20°37.634′

Vyšné Ružbachy

Quelle der Liebe und Quelledes Vergessens

N49.3051° E20.55522°
N49°18.306′ E20°33.313′

Hraničné

Quelle Ščava

N49.37626° E20.69924°
N49°22.576′ E20°41.954′